Teilnehmerstimmen Was unsere Gäste sagen Noch mehr Teilnehmerstimmen! Unsere Gäste haben offenbar sehr viel zu unseren Reisen zu sagen. Wenn auch du deine Reisekritik hier lesen möchtest, schreib uns einfach eine E-Mail. Lieber Thorsten, Es sind bereits einige Monate vergangen seit unserer fantastischen Fotoreise „Rückkehr zur […]

Teilnehmerstimmen (2)

Teilnehmerstimmen

Was unsere Gäste sagen
Noch mehr Teilnehmerstimmen! Unsere Gäste haben offenbar sehr viel zu unseren Reisen zu sagen. Wenn auch du deine Reisekritik hier lesen möchtest, schreib uns einfach eine E-Mail.





Lieber Thorsten,

Es sind bereits einige Monate vergangen seit unserer fantastischen Fotoreise „Rückkehr zur Insel der Drachen“ in den Nordwesten der viertgrößen Insel der Welt. Und es gibt keine Woche, in der ich nicht an dieses Paradies mit seinen einzigartigen und spektakulären „Bewohnern“ denke.


Seit meiner Kindheit verpasse ich kaum eine Tierdokumentation, besonders nicht, wenn Flora und Fauna Madagaskars gezeigt werden. Jedoch diese Traumwelt von einem Tag auf den anderen in Natura zu erleben und Auge in Auge mit farbenprächtigen Chamäleons, wunderschönen Geckos, beeindruckenden Schlangen, faszinierenden Fröschen, skurrilen Insekten, sprungfreudigen Lemuren sowie hundert anderen außergewöhnlichen Lebewesen zu sein, war für mich als Tierfreak ein ABSOLUTES HIGHLIGHT!


Aber nicht nur Tiere, Pflanzen und tolle Landschaften haben mich beeindruckt, sondern die Reise insgesamt. Das ganze Team von Tanalahorizon hat sich drei Wochen lang hingebungsvoll um uns Gäste gesorgt und uns praktisch jeden Wunsch von den Augen abgelesen. So wurden wir z.B. während den Campingaufenthalten hervorragend bekocht, mit bequemen und neuwertigen Jeeps sicher durchs Land chauffiert, in den Regenwäldern von sehr erfahrenen Guides auf (verborgene) Tiere aufmerksam gemacht, beim Fotografieren mit vielen hilfreichen Tipps und Anregungen eingedeckt u. V. m. Zudem war die Stimmung meist heiter und die Teammitglieder stets zu einem Spässchen aufgelegt.


Nochmals meinen herzlichsten Dank, Thorsten, für diese tolle und wirklich gelungene Reise. Meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt sondern ABSOLUT ÜBERTROFFEN! Ich werde dich für Madagaskarreisen gerne weiterempfehlen.


Misaotra sy mandra pihaona!
Simone Hodgers







Schatzinsel gefunden!

Madagaskar, alleine der Name schreit nach unbekannten und geheimnisvollen Entdeckungen. Und in der Tat. Nie zuvor habe ich einen Landstrich auf dieser Erde betreten mit so einer glaublich bunten Vielfalt an Tieren, Pflanzen und Landschaften. Nie zuvor bin ich auf so einfaches Leben der Menschen getroffen und hab zugleich so viel Zufriedenheit in ihren Augen gesehen. Ein Land der Extreme, und das meine ich im positiven Sinn.


Thorsten und seine lokale Crew haben mich eintauchen lassen in die wunderbare, aber auch bedrohte Welt von Madagaskar. Seine Zusammenarbeit und Umgang mit den einheimischen Menschen hat mich zutiefst beeindruckt. Auch beim Aufsuchen und Beobachten der Tiere spürte ich jederzeit bei der Reisecrew großen Respekt der Natur gegenüber, was sich auch auf mich übertragen hat. Auf mich wirkte die Reise jederzeit sehr gelassen, hatte eine gewisse Leichtigkeit, wir lachten viel in der Gruppe, Thorstens Humor ist ansteckend, immer im Hinterkopf, was es bedeutet, in diesem Land, eine solche Reise durchzuführen – schlicht professionell.

Ich war das 2. Mal mit Thorsten und Crew auf Tour, dieses Jahr auf „Rückkehr zur Insel der Drachen“, es war ein Genuss!


Danke Thorsten, Dimby, Patrick, José, Alex und Crew!
Frank Meile







Salama an alle,

Seitdem wir uns den Schmutz abgeschrubbelt hatten, sind unsere Gedanken täglich in Madagaskar. Die Erlebnisse waren traumhaft schön, abenteuerlich, lustig, aber auch vieles hat uns nachdenklich gestimmt.

Natürlich sind die vielen Lemuren, Sifakas und die trolligen Mausmakis unvergesslich. Es war richtig toll, sie so nah beobachten zu können. Ja, und erst die fantastischen Chamäleons, vom kleinsten der Welt bis zu den kunterbunten Panterchamäleons! Es war unglaublich, so viele verschiedene Urwesen entdecken zu können. Atemberaubend waren auch die Nachtwanderungen, unklar wie viele Tierchen da aktiv sind. Eine schöne Abwechslung waren die Wanderungen zu der farbenprächtigen Ambalabongo-Schlucht und den roten Tsingy, ein richtiger Augenschmaus.

Unser größter Dank geht an Dich, Thorsten und dem kompletten Team! Die Tour und die Unterkünfte waren bestmöglich gewählt. Am besten hat uns das Zelten gefallen. Toll, so nah der Natur zu sein! Ihr alle habt ständig versucht, unsere Wünsche umzusetzen. Es war auch immer genügend Zeit, alles genau zu erkunden. Die Guides waren alle top!!! Was sie im Regenwald entdecken ist oft unbegreiflich. Wir sind echt blind! Man hat auch gemerkt, dass Ihnen auch die Suche nach den Tieren totalen Spaß macht. Die Fahrer sind richtig fit und mächtige Künstler die Jeeps durch metergroße Straßenlöcher zu manövrieren. Die „off road“ Fahrt war genial! Auch die Köche waren bestens. Die Abendessen im Regenwald waren 4-Sterne-verdächtig – total lecker! Euch allen riesigen Dank, dass wir dieses wunderschöne, aber auch sehr arme Land, so intensiv kennenlernen durften. Danke!


Macht weiter so, ganz liebe Grüße
Petra und André Hengst







Hallo Tanala und Team,

Es ist erstaunlich, wie die madagassische Begrüßung – Salama – ein großes Lächeln in die Gesichter der Madagassen zaubert. Und genau so groß oder besser noch größer war unser Lächeln und unsere Freude auf der tollen Reise „Rückkehr zur Insel der Drachen“. Jede Etappe, jede Destination hatte etwas Besonderes und war einzigartig. Die Organisation war top, exzellente Köche, routinierte Fahrer der SUVs. Die Reise ist absolut empfehlenswert! Wir sind jetzt schon über eine Woche zu Hause und es vergeht kein Tag, an dem wir nicht über die fantastische Reise sprechen. Wir haben viel über die Flora und Fauna Madagaskars und natürlich auch über die Fotografie gelernt.

Vielen herzlichen Dank an Thorsten und seinem Superteam für die gelungene Reise!
Für uns der beste Reiseanbieter für Madagaskar.


Schöne Grüße
Guido und Silke Schelenz








Salama!

Drei Wochen voller neuer Eindrücke und Erlebnisse sind vorüber. Die Tour hat meine Erwartungen betreffend coolen Fotomotiven weit übertroffen. Die Tierwelt Madagaskars ist unglaublich vielfältig, die unterschiedlichen Landschaften einfach atemberaubend. Vor allem in der Makrofotografie und dem fotografieren mit Blitz habe ich extrem viel dazu gelernt. Die vermutlich besten local guides in den Nationalparks und unsere überragenden Naturkenner im Team ermöglichten uns die besten Motive, angefangen von kunterbunten Chamäleons, zur Unkenntlichkeit getarnten Geckos und andere Reptilien bis hin zu seltenen Vögeln und den verschiedensten Lemuren und Makis. Mit unserer Kolonne bestehend aus vier Jeeps waren wir für die schlechten Straßenverhältnisse perfekt ausgestattet und die Fahrt war sehr komfortabel und spaßig. Unsere einheimischen Fahrer waren sagenhaft, immer lustig und gut drauf. Zu gleich aber sehr professionell, zuverlässig und immer mit dem Auge für interessante Tiersichtungen, vor allem bei Chamäleons. Entgegen meiner vorherigen Meinung weiß ich nun, dass der Blitz bei entsprechender Leistung durchaus auch in 10-15m Entfernung noch wirksam ist, aber zugleich bei sinnvollem Einsatz nicht störend auf die Tiere wirkt.

Mit dieser Erkenntnis und weiteren technischen Informationen betreffend Fotografie, vielen neuen Eindrücken eines Landes aus der anderen Welt und vielen neu gewonnen Freunden möchte ich auch nochmal ganz herzlich Thorsten und seinem gesamten Team für das unvergessliche Abenteuer auf der Insel der Drachen und Lemuren danken.


Misaotra!
Thomas Fuhrmann








Hallo Herr Negro,

Im Nachgang zu unserer Reise möchten wir uns für die ausgezeichneten Guides (Patrick und Daddy) bedanken. Beide sind ausgesprochen fachkompetent sowohl hinsichtlich Madagaskar als Land als auch bezogen auf Flora und Fauna (inkl. lateinischer Artenbezeichnung). Wir fanden sie menschlich sehr angenehm und zuvorkommend, was ja sehr wichtig ist, wenn man auf einmal, ohne einander zu kennen, zwei Wochen miteinander verbringt. Dies wurde unterstützt dadurch, dass wir uns wegen der sehr guten Englischkentnisse mit den beiden über viele sehr unterschiedliche Themen unterhalten konnten. Sie haben die Reise sehr gut organisiert und den immer einmal wieder erforderlichen Improvisationsbedarf (wegen der Unwägbarkeiten Madagaskars oder wegen überraschender Wünsche von uns) mit viel Flexibilität und immer in Rücksprache mit uns abgedeckt.

Besonders auffällig war auch – gerade im Unterschied zu den Guides anderer Reisegruppen, die parallel mit uns unterwegs waren – wie gut Patrick auch jeweils bei den Local Guides, in den Hotels und auch in den Orten verdrahtet ist, um jeweils ein möglichst gutes Reiseerlebnis für uns zu ermöglichen. Nicht zuletzt fiel uns auf, wie sehr sich die beiden darum gekümmert haben, dass das Auto trotz widriger Umstände immer in einem sehr guten und äußerst sauberen Zustand war. Es ist uns ein Anliegen, die beiden als Guide für andere Reisegruppen von Ihnen nachdrücklich zu empfehlen.


Beste Grüße
Simone Schiffner-Backhaus und Norbert Backhaus







Hallo Herr Negro,

jetzt sind wir zurück von unserer Madagaskarreise und stecken noch voll von Eindrücken! Zunächst vielen herzlichen Dank für Ihre guten Tipps im Vorfeld und auch die Zusammenstellung der tollen Tour. Es war aus unserer Sicht wirklich eine gelungene Mischung aus Natur und Kultur und auch „Seele baumeln lassen“. Wir sind von dem Land und den Menschen sehr beeindruckt. Unglaublich eindrücklich alles. Das macht tatsächlich Interesse und Lust auf mehr ;o).

Mit unserem Guide und dem Fahrer waren wir sehr zufrieden, wir haben uns sehr wohl in deren Gegenwart gefühlt und haben das Privileg gehabt, viele Informationen und Einstellungen von Einheimischen aus erster Hand zu erhalten und zu erfahren. Klasse! Auch organisatorisch hat alles hervorragend geklappt.


Viele Grüße von der tief beeindruckten
Elke Cosanne








Hallo Thorsten,

möchte mich ganz herzlich für die gelungene Rundreise Hochland-Ostküste bedanken.


Das individuelle und familiäre Konzept von Tanalahorizon zusammen mit der madagassischen Offenheit und Gastfreundschaft führte uns das Land besonders ans Herz. Besonders gefiel uns, die Unterschiede zwischen Hochland, ländlicher und städtischer Umgebung, zu sehen, die Nationalparks mit angrenzender Bevölkerung, die Umgebung gen West nach Ampefy mit Nationaltagsfeiernden sowie das Leben an der Küste und Nosy Nato mit Fußballeifer auch hier. Höhepunkt für meinen 15- jährigen Sohn war das Nest der Träume, wo wir die Lemuren und andere Tiere hautnah mit ihren unterschiedlichen Charakteren erleben konnten. Für mich faszinierend, wie gut wir durch unsere Guides die Lemuren, Chamäleons und sogar das Fingertier beobachten konnten. Großen Dank an Dimby, der mir beim Fotografieren eine große Hilfe war. Eine sehr abwechslungsreiche Reise.

Mein Sohn will nun ein Jahr lang keinen Reis mehr. Ich komme aber gern wieder nach Madagaskar mit Euch, vor allem bei Fotoexkursionen.


Beste Grüße und nochmals vielen Dank!
Jacqueline Mudra








Lieber Thorsten,

gerne gebe ich Dir ein Feedback dieser Reise.


Madagaskar war eine „heiße Sache“, im wahrsten Sinne des Wortes: Einen der Hot Spots der Artendiversität dieser Welt zu erleben war nicht nur faszinierend, das wäre zu wenig gesagt. Nein, es war überwältigend für mich!

Auf Schritt und Tritt eine fremdartige Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten und zu fotografieren, da läuft selbst der Auslöser der Kamera binnen kurzer Zeit heiß. Und selbst auf einer Herpeto Research Tour kommen interdisziplinär ausgelegte Naturfreunde auf ihre Kosten: Botaniker, Entomologen, Ornithologen, Mykologen – egal wie sie sich auch nennen mögen.


Überdies gingen Kameradschaft und Teamgeist Hand in Hand mit außerordentlichen Naturerlebnissen – was für mich ein wesentlicher Faktor einer solchen Tour ist. Anbei ein paar fotografische Eindrücke, viel Spaß beim Betrachten.


Liebe Grüße
Werner Bartsch









Hallo Thorsten,

es ist jetzt vier Jahre her, als ich schon einmal vor der Entscheidung stand, eine Fotoreise auszuwählen. Brasilien mit seinen Regenwäldern oder Madagaskar standen zur Auswahl. Auch damals wollte ich hauptsächlich Tiere sehen und mich der Makrofotografie widmen. Die Entscheidung fiel und es ging mit viel Vorfreude 2012 nach Brasilien. Nun, die Beschreibungen des Reiseveranstalters wurden durch die Wirklichkeit stark relativiert und es wurde ein ruhiger Urlaub, zumindest für meine Kamera.

Ein Jahr später dann die erste Kontaktaufnahme mit TANALAHORIZON. Schließlich sah die Homepage gut aus, die Teilnehmerstimmen waren allesamt sehr positiv. Am Telefon war dann ein gewisser Herr Negro. Berufsfotograf, Reiseveranstalter und Madagaskarliebhaber aus Duisburg. Mann, konnte der reden! Seine Begeisterung für das Land kam förmlich durch’s Telefon gekrochen und hat mich angesteckt. Nach ausführlicher, kompetenter Beratung war die Entscheidung für die Herpeto Research Expedition Teil II gefallen. Im meinem tiefsten Inneren noch ein wenig skeptisch, ob es wenigstens ansatzweise so wird wie geschildert, ging es dann auf die Reise. Unsere erste Station, Andasibe, brachte die ganze Wahrheit dann ans Licht. Wir haben dort – und es ist keine Übertreibung – an einem einzigen Tag mehr Tiere gesehen als in Brasilien in einem kompletten Urlaub! Und es ging so weiter. Unterstützt von deinen vielen Fototipps glühten die Speicherkarten während der gesamten Reise und hinterlassen eine Flut mehrerer Tausend Bilder von Menschen, Tieren und Landschaften auf dem heimischen Computer.


Mein besonderer Dank gilt der gesamten Crew vor Ort, welche die Bezeichnung Team wirklich verdient und diesen schönen Urlaub möglich gemacht hat. Egal ob Koch, Fahrer, Guide oder Reiseleiter – ich hatte immer das Gefühl, willkommen und in guten Händen zu sein. Die Organisation der Reise war perfekt. Madagaskar und TANALAHORIZON sind eine starke Kombination und eine echte Empfehlung.


Liebe Grüße
Guido Prawda








Hallo Thorsten, hallo Team Tanalahorizon,

mit gemischten Gefühlen trat ich die Reise nach Madagaskar an. Komm ich mit dem Klima klar, bin ich fit genug für den Urlaub, bekomme ich bei den schwierigen Lichtverhältnissen überhaupt ein paar Bilder auf den Chip? Fragen über Fragen.

Doch jetzt, knapp eine Woche nach Rückkehr, kann ich sagen: Es war die beste Entscheidung, doch mitzufahren. Alle meine Zweifel hatten sich in Luft aufgelöst. Ich bin auf ein tolles Team getroffen, das in allen Teilen die Reise bestens organisiert hat und uns an wunderschöne Orte gebracht hat. Das Team rund um Thorsten hat uns in den drei Wochen mit Ihren Tagestouren einen Einblick in die wundervolle Natur und den Menschen auf Madagaskar vermitteln können. Dank Dir, Thorsten, und deinen Tipps konnte ich schöne Bilder mit nach Hause nehmen. Durch den guten Zusammenhalt der Teilnehmer mit tollen Gesprächen und fotografischer Hilfestellung wurde die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.


Um Madagaskar kennen zu lernen, kann ich Thorsten und sein Team nur jedem Naturliebhaber empfehlen, der sich auf ein Abenteuer einlassen möchte.


Viele Grüße
Silvia Heesen







Sehr geehrter Herr Negro,

ich möchte mich nach unserer Rückkehr aus Madagaskar nochmals herzlich für die erfolgreiche Reise bedanken. Sie war nicht zuletzt auf die hohe fachliche Kompetenz und die perfekte Organisation von Herrn Dimby zurück zu führen.

Mit Umsicht und herzlichem inneren Engagement kam er seinen eingegangenen Verpflichtungen nach.

Bei der Klassifikation der Reptilien- und Amphibienbilder hoffe ich später noch auf Ihre fachliche Kompetenz zurück greifen zu können.


Nochmals vielen Dank und Veloma.
Dr. L. Gabriel und Frau Ulrike







Hallo,

Ich wollte mich nochmal vom ganzen Herzen bei dir und deinem Team bedanken!!!

Diese Tour war für mich das Beste, was ich in meinem Leben erlebt habe! Ich habe so viele tolle Erfahrungen mitnehmen dürfen und natürlich auch Fotos. 😉 Dafür bin ich dir ewig dankbar.

Ich habe jetzt fünf von neun Sifaka-Arten gesehen, vier Arten fehlen mir noch – wie noch andere Lemuren-Arten, die auf meiner Liste stehen. Ich hoffe, du nimmst mich noch mehrmals mit, da ich nicht denke, dass man die vier fehlenden selten Sifaka-Arten in einer Tour zu sehen bekommt. Also nochmals 1000 Dank!


Liebe Grüße
Christian Maslowski








Hi Tanala + Team,

auch eine Woche nach meiner Rückkehr habe ich immer noch nicht alle Eindrücke Revue passieren lassen … nicht alle Fotos sind gesichtet … nicht alle Gedanken sortiert.

Die Tour „Rückkehr zur Insel der Drachen“ war für mich als Chamäleon-Fan der ideale Einstieg, dieses Juwel im indischen Ozean namens Madagaskar näher kennen zu lernen. Und Thorsten und sein gesamtes Tanalahorizon-Team haben wirklich alles dafür getan, diese Reise zur einem absolut unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Diese Tour bietet einen abwechslungsreichen Einblick in verschiedene Lebensräume und Habitate von Reptilien und Amphibien, aber auch ein Lemurensympathisant oder Insektenliebhaber kommt in den diversen Regen- und Trockenwäldern auf seine Kosten.
Um es kurz zu machen (denn die einzelnen Touren sind auf den jeweilgen Webseiten von Tanalahorizon schon eingehend beschrieben): Wer einmal dem Zauber von Madagaskar erlegen ist und das Land mit Thorsten und seinem professionellen Team erkunden durfte, der kommt wieder … ganz bestimmt!



Misaotra & Veloma
Martin Knauf








Salama Thorsten,

Seit frühster Kindheit habe ich geträumt, nach Madagaskar zu reisen. Doch leider blieb die Reise aufgrund fehlender Reiseunternehmen, die genau das anbieten, was ich gesucht habe, ein Traum. Mein Leben sollte sich drastisch ändern, als ich 2012 auf dich gestoßen bin. Wir mussten uns nicht lange unterhalten, schon hattest du mich überzeugt. Kurz darauf hast du mir ein Angebot geschickt und ich habe die Reise gebucht. Ein Jahr verging, bis ich die Reise endlich antreten konnte; Monate der Ungewissheit, was eigentlich auf mich zu kommt. Leider habe ich den Medien sehr viel Vertrauen geschenkt, welche mir eher Angst vor der Reise gemacht haben. Doch ich konnte mir kaum Gedanken machen, schon saß ich im Flugzeug nach Madagaskar.


In Tana gelandet, öffnete sich die Tür des Flugzeugs und damit für mich die Tür in eine neue, unbekannte Welt. Erschlagen wurde ich zuerst von dem Duft Madagaskars… eine Mischung aus den unterschiedlichsten und leckersten Gewürzen, diesen Geruch wurde ich über die gesamte Reise nicht los, aber ich konnte mich auch nicht satt riechen. Die Tage auf Madagaskar vergingen wie im Flug. Erst Wochen später, nach der Reise, konnte ich begreifen, was ich alles erlebt habe. Ich habe so viele Tiere gesehen, so viele Landschaften erlebt, ich habe neue Menschen kennen gelernt und neue Freunde gefunden, doch ich bin oft auch an meine Grenze gestoßen, habe diese überwunden und habe mehr erreicht, als ich mir je zugetraut habe. Auf Madagaskar wurde ich abhängig von der Droge Madagaskar. Ich war noch nicht mal zu Hause, da stand für mich fest, dass ich mehr brauch, ich brauch mehr Madagaskar.


Seit ich wieder in Deutschland bin, vermisse ich die Insel Tag für Tag, Stunde für Stunde und Minute für Minute, ich konsumiere jede Information die ich über Madagaskar bekommen kann, ich brauch aber noch mehr, von daher musste ich für 2014 wieder buchen. Ich freue mich auf 2014, auf die selbe Insel, auf meine alten Freunde und auf neue. Vielen Dank für die besten drei Wochen meines Lebens! Misaotra ary mandra-pihaona, Madagasikara!



Marko von der Osten







Hallo Thorsten, Salama Tanala,

Nach drei Wochen Madagaskar wollen wir DANKE sagen für die super Organisation und die schöne Zeit mit Patrick und seinem Sohn Fabian. Da wir schon seit Jahren allein mit eigenem Fahrzeug in Westafrika unterwegs sind, ist es uns nicht leicht gefallen, uns in die Hände eines Reiseveranstalters zu begeben. Für Madagaskar ist dieses aber absolut ratsam. Nach einigen Telefonaten mit Thorsten haben wir unsere Bedenken über Bord geworfen und uns Thorsten und seinem Team anvertraut. Wir wurden nicht enttäuscht, es war genau die richtige Entscheidung. Kein Wunsch blieb offen und Patrick hat alles Mögliche versucht, um für uns die schönsten Chamäleons, Schlangen, Frösche, Geckos usw. zu entdecken. Patrick ist ein sehr netter, engagierter und verständnisvoller Tourguide. Unser Sohn ist 11 Jahre alt und hatte mit Fabian während des Urlaubs sehr viel Spaß. Eine super Idee von Patrick, seinen Sohnemann mitzunehmen. Beide sind uns in den drei Wochen ans Herz gewachsen und zu Freunden geworden.

Die Tour selbst war bestens organisiert, das Fahrzeug (ein Toyota Landcruiser) in einem super technischen Zustand und Patrick ein sehr vorsichtiger Fahrer. Auch die Einteilung der Aktivitäten und die ausgesuchten Ziele und Unterkünfte waren in Sachen Qualität und Zeitrahmen einwandfrei organisiert. Die meisten Unterkünfte waren an super Locations, direkt am Waldrand oder am Strand. Jede Unterkunft hatte für sich etwas Besonderes. Es war immer genug Zeit vorhanden für Tierbegegnungen, zum Fotografieren und relaxen. Zum Schluss hatte Patrick noch eine Überraschung für uns und hat den Flughafentransfer persönlich mit seinem knallgelben Whillis Jeep erledigt. Nochmals vielen Dank und weiterhin viele schöne Momente in Madagaskar. Wir kommen wieder!


Veloma
Stefan, Birgit und Samuel Hartmann

Mehr Teilnehmerstimmen lesen!